EJOT feiert neues Logistikzentrum

Sie sind hier: Startseite - Neubau des Logistkzentrum in der Astenbergstraße

EJOT Qualität verbindet ®

Im Oktober erfolgte der Spatenstich für das neue Logistikzentrum der EJOT Industriesparten am Standort Bad Berleburg.

EJOT investiert in dieses ehrgeizige Projekt ca. 8 Mio. € am Standort Bad Berleburg, um die Distributionslogistik auf komplett neue Füße zu stellen.
Dazu werden zwei neue Gebäude errichtet, ein neuer Wareausgang mit einem Verladetiefhof und ein neues automatisches Kleinteilelager (AKL). Das AKL, mit ca. 60 m Länge und fast 16 m Höhe ein prägendes Bauwerk für den Standort, dient zur Aufnahme von 69.000 Behältern in denen zukünftig die Fertigwarenbestände liegen werden.
Herzstück der Investition ist eine vollautomatisierte Fördertechnik, die die Materialflüsse zwischen Lager und Warenausgang optimieren wird. Dabei werden zukünftig Behälter automatisch aus dem AKL über die Fördertechnik in den Bereich der Kommissionierplätze gefördert. Dort erhält der Kommissionierer an seinem Arbeitsplatz den richtigen Quellbehälter mit der Ware angedient und gleichzeitig wird ihm der Ziel- oder Kundenbehälter automatisch für den entsprechenden Auftrag zur Verfügung gestellt. Nach dem Abfüllen wird der Zielbehälter über die Fördertechnik in Richtung Etikettierung und anschließen in Richtung Warenausgang abtransportiert.

Logistik-Gallery

Der Brandschutz im neuen AKL wird durch ein innovatives Konzept gewährleistet. EJOT hat sich für eine Brandvermeidung durch Inertisierung entschieden. Mit dieser Technik, die bisher vorwiegend im Bereich von Tiefkühllagern verwendet wird, weil dort die klassische Sprinklerung versagt, wird der Sauerstoffgehalt im Lager von ca. 21 % auf ca. 14,5 % im Lager gesenkt. Das geschieht in dem der Luft Stickstoff entzogen wird, der anschließend in die Halle gepumpt wird. In dieser Umgebung kann kein Brand mehr entstehen. Für den Menschen ist das ungefährlich, er darf sich bis zu 4 Stunden in dieser Atmosphäre aufhalten, die etwa den Bedingungen auf 3.000 m Seehöhe entspricht.

EJOT möchte die neue Distributionslogistik Anfang 2015 in Betrieb nehmen. Die Bauarbeiten begannen im Oktober 2013 und werden bis zum Sommer 2014 andauern.
Zurzeit entsteht die Gebäudehülle für das AKL, parallel dazu wird der neue Warenausgang errichtet sowie die Außenanlagen fertiggestellt.
Zeitlich versetzt erfolgt ab Anfang April der Aufbau der neuen Fördertechnik sowohl im bestehenden Gebäude als auch im Neubau AKL. Diese Phase inklusive Inbetriebnahme wird bis in den Herbst andauern. Im letzten Projekt-Schritt wird dann das neue Lagerverwaltungssystem (SAP EWM) implementiert.

 

SeitenanfangSeite drucken

EJOT Qualität verbindet - Dieser Slogan bringt die Maxime unseres Handelns auf einen Punkt. Zum einen spiegelt er das
kompromisslose Streben nach höchster Produktqualität wider. Zum anderen unterstreicht er, über den rein technischen
Aspekt hinaus, dass uns die Beziehungen zu den Menschen innerhalb und außerhalb des Unternehmens genauso wichtig sind.