Pressemitteilung

EJOT EASYboss® V

Sie sind hier: Startseite - EJOT EASYboss® V

EJOT Qualität verbindet ®

Die flexible Standardlösung – auch für geringste Bauteildicken

Diese Anforderungen aus den Forschungs- und Entwicklungsabteilungen der Kunden wurden bei der neuesten Entwicklung der EJOT „boss-Familie“, dem Befestigungssystem „EASYboss® V“, praxisgerecht umgesetzt. Die aufsteckbare Kunststoffbefestigung, die den nicht anspritzbaren Einschraubdom ersetzt, beschädigt bei der Montage im Gegensatz zu marktüblichen Befestigungselementen aus Blech nicht den Korrosionsschutz des Bauteils oder der Schraube und bietet auch über einen langen Zeitraum hohe Vorspannkräfte. Dadurch ist ein hohes Maß an dynamischer Sicherheit für die Verbindung gewährleistet.
Darüber hinaus lag der Entwicklungsschwerpunkt des EASYboss® „V“ (für variabel) in der Möglichkeit des variablen Dickenausgleichs und der problemlosen Montage, im Gegensatz zu den noch häufig in Konstruktionen zu findenden Blechklipsen. Aufgrund des federnd gelagerten Schraubdoms ist die Montage auch an unterschiedlichen Aufsteck-Wanddicken möglich. Mit zwei verschiedenen Varianten deckt dieses neuartige Befestigungssystem ein breites Spektrum möglicher Einsatzgebiete ab. Das „Standard-Element“ gleicht Bauteildicken von 2,5 bis 5,5 mm aus, der neu entwickelte EASYboss® V sogar von 0,8 bis 3,0 mm. Dadurch wird dem Trend zu einer weiteren Verringerung der Bauteilstärken bei EJOT bereits jetzt Rechnung getragen (BILD III).


Die Wirtschaftlichkeit dieses Verbindungssystems, welches durch die Kombination mit der EJOT DELTA PT® Schraube ideale Voraussetzungen der Direktverschraubung in Kunststoff bietet, ist nicht allein im Preis begründet. Allein der Ersatz vieler verschiedener Klipse an einem Bauteil durch einen standardisierten Artikel bringt gleichermaßen logistische, qualitative und einkaufstechnische Vorteile (BILD II).

Die Direktverschraubung hat sich insbesondere im Automotive-Bereich, aber auch in vielen anderen Branchen hinsichtlich des Montage- und Kostenaufwandes als die wirtschaftlichste Variante bewiesen, Bauteile sicher und zuverlässig zu verbinden. Diese Methode stößt jedoch bei dünneren Bauteilen und solchen, bei denen das Anspritzen von Einschraubdomen fertigungs- oder bauraumbedingt nicht umsetzbar ist, an ihre Grenzen. Die Verkleinerung der Bauteildicken ist aber ein wichtiger Ansatzpunkt, um insbesondere Leichtbaukonzepte konsequent umsetzen zu können. Die Trägermaterialien werden tendenziell dünner, es werden zunehmend belastungsorientiert entwickelte Materialkombinationen eingesetzt und die Forderungen an die dynamische Belastbarkeit der Verbindungen sowie an die Prozesssicherheit in der Montage werden zunehmend wichtiger.
Das System wurde dabei so ausgelegt, dass sich trotz vielfältiger Materialstärken und unterschiedlichster Werkstoffe einheitliche Anziehdrehmomente einstellen lassen. Dies vereinfacht und beschleunigt den Montageprozess ganz erheblich. Fehler durch falsche Einstellungen der Schraubwerkzeuge, falsch positionierte oder verwechselte Klipse gehören mit diesem neuartigen Verbindungselement damit der Vergangenheit an. 

Auch für die Umsetzung effizienzsteigernder Maßnahmen in modernen Produktionsprozessen eignet sich dieses Kunststoff-Verbindungselement in idealer Weise, insbesondere bei der Optimierung der Wirtschaftlichkeit von Fertigungs- und Montageabläufen mittels automatisierter Abläufe. Der EASYboss® V ist nämlich so konstruiert, dass ein automatisches Aufstecken im Montageprozess möglich ist. Die großzügig dimensionierte Druckfläche verhindert darüber hinaus das Abkippen des „Bosses“ und realisiert so ein fehlerfreies Aufstecken des Bauteils. Durch das automatische Aufstecken der Bauteile wird gewährleistet, dass jeder Befestigungspunkt mit -genau- einem EASYboss® V bestückt wird. So können eventuell fehlende Befestigungspunkte in der Montage zuverlässig vermieden werden, ein wichtiger Qualitätsfaktor zum Beispiel bei der Befestigung von Instrumententrägern im Fahrzeug. Dieses Konzept der mannlosen Bestückung wurde von EJOT gemeinsam mit dem Automatisierungs- und Montagespezialisten FFT EDAG umgesetzt.

Einsatz findet der neue EASYboss® V in erster Linie im Automobilbau, beispielsweise in Instrumententafeln, Mittelkonsolen (BILD I), Verkleidungen, Frontends, Kotflügeln, Leuchten und weiteren Baugruppen. Aber auch im „non-automotiven“ Bereich finden sich zunehmend Anwendungen für die verbindungstechnische Speziallösung von EJOT. 

Die Vorteile des EASYboss® V im Überblick:
  • hohe dynamische Sicherheit der Verbindung
  • Verbinden unterschiedlicher Bauteildicken mit nur einem Standardelement
  • Verringerung des Bauteilgewichtes, ca. 20% leichter als handelsübliche Metallklipse
  • Behebung der Korrosionsproblematik der bisher eingesetzten Blechklipse
  • Wirtschaftlichkeit der Verbindung, beispielsweise durch Verringerung der Teilevielfalt
  • ergonomische und verletzungssichere Montage
  • keine Verwechslungsgefahr, da nur ein Verbindungselement nötig
  • einheitliche Anziehdrehmomente
  • Schaffung der Voraussetzungen für die automatisierte Montage
  • Recyclingfreundlichkeit des Produktes

zurück zum Industriebereich
Kontakt:
Andreas Blecher
Telefon       +49 2751 529-118
Fax             +49 2751 529-98 118
e-mail          ablecher@ejot.de

Weitere Presseinformationen der EJOT GmbH & Co. KG, Geschäftsbereich Verbindungstechnik, finden Sie auch in unserem Pressefach auf "pressebox.de".


Kontakt im Produktmanagement
„boss-Familie“:
Dipl.-Ing. (BA) Tony Wiegandt   
 
Telefon        +49 36252 42-361
Fax             +49 36252 42-136
E-Mail          twiegandt@ejot.de

SeitenanfangSeite drucken

EJOT Qualität verbindet - Dieser Slogan bringt die Maxime unseres Handelns auf einen Punkt. Zum einen spiegelt er das
kompromisslose Streben nach höchster Produktqualität wider. Zum anderen unterstreicht er, über den rein technischen
Aspekt hinaus, dass uns die Beziehungen zu den Menschen innerhalb und außerhalb des Unternehmens genauso wichtig sind.