1. Startseite
  2. Pressemitteilungen
  3. „Nacht der Ausbildung“ bei EJOT ein Volltreffer

„Nacht der Ausbildung“ bei EJOT ein Volltreffer

Nachwuchswerbung mit dem richtigen Mix aus Unterhaltung und Information

Die Erwartungen wurden mehr als erfüllt: Aus dem „Tag der Ausbildung“, der seit 2014 einmal jährlich im November am EJOT Standort Herrenwiese in Bad Berleburg stattfand, wurde Anfang Februar die „Nacht der Ausbildung“. Der Mix aus Unterhaltung und Information lockte 250 Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern an.

„Wir wollen diese erfolgreiche Veranstaltung als Start für die Bewerbungsphase nutzen,“ erläutert Andres Kurth, Leiter Ausbildung und Studium bei EJOT. Da habe sich der Termin nach Ausgabe der Halbjahreszeugnisse einfach angeboten. Und auch das Veranstaltungskonzept wurde optimiert: Etwas mehr Unterhaltung und noch gezieltere Informationen für die Schülerinnen und Schüler, komplettiert mit einem Serviceangebot in Sachen Bewerbung.

Das Drahtlager wurde kurzerhand in eine coole Party-Lounge umgestaltet: Zentral die aus Holzpaletten gebaute Theke, wo die von den Auszubildenden kreierten EJOT Cocktails reißenden Absatz fanden. Flankiert von Stehtischen und einem Info-Bereich für die Bewerbung, wo Bewerbungsmappen gecheckt und Bewerbungsfotos gemacht wurden. Am Stand des Bildungszentrums Wittgenstein (BZW) konnte ein 3D-Drucker in Aktion erlebt werden. In der Spiele-Lounge lieferten sich die Schülerinnen und Schüler spannende Duelle an der Konsole. Und weil das alles hungrig machte, gingen an der Burger-Station die Buletten weg wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln. 

Beim Rundgang durch die Fertigung konnten die Gäste die Ausbildungsberufe bei laufender Produktion live erleben. Auszubildende stellten an ihren Arbeitsplätzen ihre Tätigkeiten vor. Dabei staunten die Gäste über die Vielfalt der Verbindungselemente, die aus einem einfachen Stück Draht hergestellt werden und in unterschiedlichsten Bereichen zum Einsatz kommen. Hell und sauber sind die Arbeitsplätze – auch das waren Erkenntnisse, die insbesondere die Eltern in dieser Form so nicht erwartet haben. Das gilt auch für die Vielfalt der Berufe – vom Industrie- und Werkzeugmechaniker bis hin zu den Möglichkeiten in der Informationstechnologie, deren Bedeutung im Zuge der Digitalisierung ständig steigt. Zentraler Anlaufpunkt beim Rundgang war die Lernwerkstatt, die in Theorie und Praxis auf die komplexen Anforderungen einer modernen Aus- und Weiterbildung zugeschnitten ist.

Nach dem gut einstündigen Rundgang sammelten sich die Gäste wieder in der Party-Lounge zu Gesprächen mit Ausbildern und Auszubildenden. Am Ende zogen alle eine positive Bilanz: „So läuft zeitgemäße und moderne Gewinnung von Nachwuchs,“ freute sich EJOT Geschäftsführerin Angelika Wetzstein über die sehr gute Resonanz der Jugendlichen. Und auch Andreas Kurth war sehr zufrieden: „Die intensive Vorbereitung, an der ca. 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beteiligt waren, hat sich gelohnt.“ Dankbar zeigten sich insbesondere die Eltern, die ihre Sprösslinge begleitet haben: „Wir sind froh, dass so etwas angeboten wird,“ betonte ein Vater, wohlwissend, wie schwer die richtige Berufswahl für Jugendliche sein kann.

Auch am Standort Tambach-Dietharz wird im Juni eine Nacht der Ausbildung stattfinden.

Nacht-der-Ausbildung.png