EJOT® VSD 8U-V

Produktdetails

  • Anwendungen

     Verblend-Sanierdübel mit verzinkter Stahlschraube für zweischaliges Mauerwerk

    • Für die nächträgliche Sanierung der Vormauerschale bei Objekten in Industrieatmosphäre und in Meeresnähe
    • Kostengünstige Wiederherstellung der Standsicherheit
    • Für Beton, Voll- und Lochsteine (A, B, C)
    • Mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung

    Hinweis: Nach der Sanierung der Vormauerschale muss zusätzlich ein Fassadensystem mit einer Wärmedämmung (z. B. WDVS) in einer Dicke von mindestens 60 mm aufgebracht werden. Zusätzlich ist darauf zu achten, dass keine Belüftung hinter der Vormauerschale vorhanden ist.

  • Eigenschaften

    • Bauaufsichtlich zugelassender Dübel zur Sanierung von zweischaligem Mauerwerk
    • Universalspreizzone: sichere Verankerung in Tragschalen aus Beton, Voll- und Lochsteinmauerwerk
    • Doppelspreizdübel: verandkert gleichzeitig in tragender Wand und Vormauerschale
    • Saubere und schnelle Verarbeitung (kein Mörtel notwendig)
    • 100% Setzkontrolle
    • Temperaturunabhängige Montagezeiten
    • Verarbeitung bereits ab 0°C
  • Technische Daten

    • Bohrlochtiefe h1≥: 80 mm
    • Bohrlochdurchmesser: 8 mm 
    • Verankerungstiefe hef≥: 70 mm
    • Schraubantrieb: TORX T25
    • DIBt-Zulassung: Z-21.2-1652

     

    Zulässige Lasten:
    Baustoffklasse A:

    • Normalbeton ≥ C 12/15 nach EN 206-1: 1,0 kN

    Baustoffklasse B:

    • Mauerziegel (Mz) nach DIN 105: 0,4 kN
    • Kalksandvollstein (KS) nach DIN EN 106: 0,4 kN
    • Vollsteine aus Leichtbeton (V) nach DIN 18152: 0,2 kN

    Baustoffklasse C:

    • Hochlochziegel (Hlz) nach DIN 105: 0,25 kN*
    • Kalksandlochstein (KSL) nach DIN EN 106: 0,25 kN
    • Hohlblock aus Leichtbeton (HbL) nach DIN 18151: 0,15 kN

    * Die angegebenen zulässigen Lasten entsprechen geltenden deutschen Bauvorschriften. Nationale Sicherheitsfaktoren sind bereits berücksichtigt. Bitte Zulassung beachten.