Dreh moment rot-schwarz.jpg

Das EJOT Magazin

Liebe Partner der EJOT Gruppe,

in diesen Tagen jährt sich für die meisten von uns die Zeit, die wir unter dem Eindruck der COVID-19-Krise verbringen. Ein Jahr, das die wenigsten von uns sich hätten vorstellen können oder gar darauf vorbereitet waren. Es hat vielen von uns eine Achterbahn der Gefühle beschert. Vom ersten „Unwohlsein“ beim Herannahen der Pandemie, über ernste Sorgen um die eigene Gesundheit oder die unserer Lieben, wirtschaftliche Ängste bis hin zu den Gefühlen der Vereinsamung und des Verlusts vieler Selbstverständlichkeiten. Alle Regionen und Länder waren zeitlich gestaffelt betroffen, hatten mal das Gefühl, dem Virus standgehalten zu haben und blickten dann doch wieder in Abgründe sprunghaft steigender Inzidenzzahlen, steigender R-Werte und anderer Vokabeln, die wir früher nicht kannten und die uns nun leicht von den Lippen kommen. Und mittlerweile kennen die meisten von uns auch jemanden, der an – oder mit – COVID-19 verstorben ist.

Unsere Unternehmensgruppe ist, vergleichsweise, gut durch diese Krise gekommen, was wir uns im 2. Quartal 2020 so noch nicht haben vorstellen können. Wenn Auftragsbestände, wie in der letzten Märzwoche des Vorjahres, in der Automobilindustrie storniert oder in die ferne Zukunft verschoben wurden, blickt man mit großen Sorgen in die Zukunft. In dieser Zeit haben wir alle viel gelernt. Wir haben Hygieneregeln übernommen, Schichten getrennt und uns auf den Erhalt unserer Lieferfähigkeit konzentriert und mit dem nötigen Quäntchen Glück ist es uns gelungen, unseren Kunden ein zuverlässiger Partner zu bleiben. Dies ging von der Kommunikation mit unseren Kunden und Lieferanten über neue digitale Kanäle bis hin zur Flexibilität in Produktion und Lieferkette. Dieses Thema haben wir deshalb zum Schwerpunkt dieser Ausgabe des (Dreh-)moments gemacht. Wir berichten, vor welchen Aufgaben wir standen und wie wir sie angegangen sind. Eine zentrale Frage ist dabei, wie nachhaltig und krisensicher ist unsere Lieferkette und was können wir unternehmen, um diese Kette weiter zu sichern.

“Come gather ’round people
Wherever you roam
And admit that the waters
Around you have grown
And accept it that soon
You’ll be drenched to the bone
If your time to you is worth savin’
And you better start swimmin’
Or you’ll sink like a stone
For the times they are a-changin’”

Dieses Lied Bob Dylan’s ist eines meiner Lieblingslieder. Es erinnert daran, dass unsere Welt sich ständig verändert und wir uns darauf vorbereiten und anpassen sollten. Leicht gesagt und geschrieben, aber wir müssen gemeinsam daran arbeiten, dass uns dies auch weiterhin gelingen wird.

Haben Sie Anregungen? Kritik oder Feedback? Wir sind gespannt auf Ihre Reaktion.
Sprechen Sie unsere Mitarbeiter an oder schreiben Sie uns (moment@ejot.de).

Es grüßt Sie

Ihr

Christian F. Kocherscheidt
Geschäftsführer
Ausgabe-11.jpg



Die Titelthemen aus dem aktuellen Magazin:

Drehmoment--Ausgabe-11_D_01-2021-5.png
Drehmoment--Ausgabe-11_D_01-2021-9.png
Drehmoment--Ausgabe-11_D_01-2021-11.png



Weitere Ausgaben des EJOT Magazin:

Titel-2-2020-D.png
Ausgabe 1/2019
Ausgabe 2/2017
Ausgabe 1/2016
Titelbild-01-2020.png
Ausgabe 2 /2018
Ausgabe 1/2017
Ausgabe-8_D-Titel.png
Ausgabe 1/2018
Ausgabe 2/2016

Kontaktformular

Möchten Sie eine Ausgabe des EJOT Magazin bestellen? Dann senden Sie uns Ihre Anfrage über unser Kontaktformular.

Möchten Sie zukünftig die neue Ausgabe automatisch per Post erhalten?

Bitte beachten Sie die Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Absenden des Formulares stimmen Sie dieser automatisch zu.