So entsteht eine Bohrschraube

Die EJOT Bohrschrauben kennt jeder. Aber wie werden Bohrschrauben eigentlich hergestellt?

Wir zeigen am Beispiel einer sogenannten Zweistahlschraube, wie in nur wenigen Arbeitsschritten eine EJOT SUPER-SAPHIR Bohrschraube entsteht.

1. Schritt: Der Draht

Als Ausgangsmaterial wird Draht benötigt. Da es sich im Beispiel um eine Zweistahlschraube handelt, besteht der Draht aus Edelstahl. Dieser kommt von der Rolle und wird begradigt und auf die entsprechende Länge gekürzt.


2. Schritt: Kaltumformung

Durch Kaltumformung wird der Draht gestaucht…


3. Schritt: Kopfform

…und je nach gewünschtem Schraubenkopf die endgültige Kopfform hergestellt. In unserem Beispiel handelt es sich um einen Sechskant-Schraubenkopf.


4. Schritt: Bohrspitze

Die Zweistahl-Bohrschraube besteht im oberen Teil aus Edelstahl, damit sie idealen Korrosionsschutz bietet und im bewitterten Bereich eingesetzt werden kann. Der untere Teil, aus dem später die Bohrspitze gefertigt wird, besteht aus Kohlenstoff-Stahl. Dieser Werkstoff hat gegenüber Edelstahl den Vorteil, dass er gehärtet werden kann und somit Stahlkonstruktionen mühelos durchbohren kann.


5. Schritt: Schweißvorgang

Nun werden die beiden Werkstoffe miteinander verschweißt.


6. Schritt: Ausarbeitung Bohrspitze

Es folgt die Ausarbeitung der typischen Bohrspitze. Diesen Vorgang nennen wir „kneifen“.


7. Schritt: Umformungsvorgang

Das Gewinde der Schraube wird mit Hilfe von Walzbacken erstellt. Hierbei handelt es sich um einen Umformungsvorgang, es wird kein Span abgenommen: Die Schraube ist nun in ihrer endgültigen Form fertig.


Das waren – in vereinfachter Form – alle Arbeitsschritte für die Herstellung unserer EJOT SUPER-SAPHIR Bohrschrauben. Hinzu kommt noch die Härtung der Bohrspitze sowie eine galvanische Oberflächenbehandlung. Komplettiert mit einer Dichtscheibe haben wir die fertige Bohrschraube, so, wie Sie sie kennen.

Zu den Bohrschrauben